Rechnungsabschluss 2017

Der positive Rechnungsabschluss 2017 wurde von Finanzstadtrat Kornelius Schneider in der GR-Sitzung vom 20.03.2017 zur Beschlussfassung vorgelegt.

Das Haushaltsjahr schließt den „ordentlichen Haushalt“ (OH) mit Einnahmen und Ausgaben von jeweils EUR 28.599.744,85 ab. Im ordentlichen Haushalt wird ein Überschuss in Höhe von EUR 503.835,04 in das Jahr 2018 übertragen, wovon EUR 100.000,00 als Abfertigungsrücklage dotiert werden. Eine umsichtige Ausgabenpolitik und das unverändert tiefe Zinsniveau sowie Mehreinnahmen bei den Ertragsanteilen, bei der Aufschließungsabgabe und der Kommunalsteuer brachten positive Effekte.

Die laufenden Investitionsmaßnahmen in die Instandhaltungen von Straßen, Brücken, Gehsteige und Straßenbeleuchtung belaufen sich auf EUR 584.664,00 und für Sanierungsmaßnahmen in den Bereichen Kanal- und Wasseranlagen wurden EUR 1.197.360,00 investiert. Hervorzuheben sind auch die Zuführungen aus eigener Finanzkraft vom OH in den „außerordentlichen Haushalt“ (AOH) in Höhe von EUR 1.013.566,14 für laufende Projekte. Kreditaufnahmen in Höhe von insgesamt EUR 2.543.778,22 wurden ausschließlich für Baumaßnahmen im Kanal- und Wasseranlagenbau (Durchleitungskanal, Siedlung Sonnberg, Erweiterung Othmargasse und Neubau Brunnen 4b) aufgenommen.

Der Darlehensstand hat sich damit von EUR 27.555.378,25 auf EUR 27.708.382,42 um EUR 153.004,17 gegenüber 2016 leicht erhöht. Die Pro-Kopf-Verschuldung liegt derzeit bei rund EUR 2.362,00/EW.